• Do. Feb 9th, 2023

Dax legt nach US-Zinssignalen zu

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Fredrik von Erichsen/dpa)

Signale für langsamer steigende Zinsen in den USA haben am Donnerstag die Kurse am deutschen Aktienmarkt gestützt. Der Dax verbuchte im Vormittagshandel ein Plus von 0,59 Prozent auf 14.482,65 Punkte. Für einen Dämpfer sorgten die Einzelhandelsumsätze in Deutschland im Monat Oktober, die unerwartet stark sanken.

Der MDax der mittelgroßen Werte stieg zunächst um 1,68 Prozent auf 26.022,40 Zähler. Der EuroStoxx 50, der Leitindex der Eurozone, gewann 0,53 Prozent.

Der US-Notenbankpräsident Jerome Powell hatte am Mittwoch die Perspektive kleinerer Zinsschritte untermauert und damit an der Wall Street eine Kursrally ausgelöst.

Im Dax stieg der Aktienkurs der Deutschen Telekom um 1,1 Prozent. Analyst Akhil Dattani sieht 2023 einige potenzielle Kurstreiber für die T-Aktie und setzte sie daher auf die «Analyst Focus List» unter Beibehaltung der Einstufung «Overweight». Das Kursziel hob er von 27,50 auf 29,00 Euro an.

Im MDax sprangen die Aktien des Bausoftwareherstellers Nemetschek um 6,5 Prozent hoch. Im kommenden Jahr erwartet der Vorstandschef laut einem Gespräch mit der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX «weiterhin Umsatzwachstum und ein operatives Ergebnis auf hohem Niveau».

Die Aktien der Shop Apotheke legten an der SDax-Spitze um 7,9 Prozent zu, und in der Schweiz zogen die Anteile von Zur Rose, zu der die Marke DocMorris gehört, deutlich an. Sie profitierten davon, dass Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach am Vortag betont hatte, dass das E-Rezept Mitte nächsten Jahres kommen werde. Die Basis der Infrastruktur solle dabei künftig auf Clouds und Smartphones beruhen.